Das Trendscouting Team der DZ BANK

Autor: Michelle Berger
Foto: Fabian Prystav

Seit nun gut einem Jahr besteht das Trendscouting Team in der DZ BANK. Grund genug, einen Blick hinter die Kulissen des Trendscoutings zu wagen. Dafür habe ich mich mit meinem Kollegen Frederik Mügge, der Teil des Trendscouting Teams ist, über die Aufgaben und Ziele des Teams unterhalten.

Seit inzwischen einem Jahr gibt es das Trendscouting Team, von wem wurde das Team ins Leben gerufen und was ist das Ziel?

Das Trendscouting Team wurde als eine gemeinsame Initiative der Abteilungen Personalentwicklung & -marketing sowie Innovation und Digitalisierung mit der Zielsetzung ins Leben gerufen, einen Beitrag zum Innovationsmanagement zu leisten, die Nachwuchskräfteentwicklung zu verbessern und das Employer Branding der DZ BANK als moderne Bank zu stärken.

Doch was genau steckt dahinter? Wer bildet das Trendscouting Team? 

Aktuell sind wir neun, zum Teil ehemalige Nachwuchskräfte der DZ BANK. Neben dem Studium bzw. der Ausbildung und der Tätigkeit in der Bank beschäftigen wir uns mit den Themen Innovation und Digitalisierung.

Was war eure Motivation, Teil der Initiative zu werden?

Die Motivationen sind teils sehr verschieden. Auf der einen Seite können wir so aktiv mitgestalten, an verschiedenen Formaten mitwirken und dabei vor allem Erfahrung bei Vorträgen und Präsentationen sammeln. Auf der anderen Seite bietet die Initiative die Möglichkeit, abseits vom Tagesgeschäft den berühmten Blick über den Tellerrand zu wagen und so einen Beitrag zum Innovationsmanagement und damit der Zukunft des Bankings zu leisten.

Was genau macht das Trendscouting Team?

Die Trendscouts unterstützen das Innovationsmanagement, indem wir mit einem offenen Blick nach interessanten technologischen Entwicklungen, Ideen oder Trends Ausschau halten. Zudem nehmen wir an verschiedenen Veranstaltungen, wie beispielsweise dem FinTech Event „Between the Towers“, den Demo Days der Frankfurter FinTech-Szene oder der re:publica teil, informieren uns dabei über Geschäftsmodelle von aufstrebenden Start-ups und verbessern so unser Netzwerk in der Innovations- und Bankingcommunity. Das dabei erlangte Know-How tragen wir über verschiedene Formate in die Bank.

Könnt ihr Beispiele für diese Formate nennen? 

An erster Stelle steht hier der Innovationsradar. Dieses stellt die Basis für den Austausch über neue Ideen, die in Form von Inspirationen von uns auf der Plattform eingestellt werden. Inspirationen können sehr unterschiedlich aussehen. Auf der einen Seite sind es klassische, banken- und technologiebezogene Ideen (Beispiel: NFC Zahlung per Ring) andererseits aber auch branchenfremde Entwicklungen, welche aufgrund ihrer Bedeutung dennoch von Interesse für die DZ BANK Gruppe sein könnten (Beispiel: Paket-Auslieferung per Drohne). Ziel dieser Inspirationssammlung ist, wie der Name vermuten lässt, ein inspirierender Input für die Entwicklung neuer Ideen in der Bank.

Zudem werden ausgewählte Trends und Technologien im Innovationsblog, z. B. durch Beiträge zu Chat-Bots und WeChat, oder im Rahmen hausinterner Vortragsreihen näher beleuchtet. Die letzte Veranstaltung „Get Inspired! Einblicke in das Banking der Zukunft“ brachte interessierten Kollegen Themen wie Social Trading oder Chat-Bots näher.

Ergänzt werden die Vorträge durch verschiedene, auch interaktive Events. Bereits etabliert ist die Creative Job Poker Jam. Zusätzlich veranstalten wir Ende März 2017 erstmals Workshops zum Thema Social Media, die Einblicke in die Heimat der Generation Z verschaffen und über Facebook, Twitter, Snapchat und Co. Informieren.

Was ist darüber hinaus noch für das Jahr 2017 geplant?

Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Organisation einer Hausmesse, die im Spätsommer allen Kollegen die Möglichkeit bieten soll, sich über innovative Produkte und Dienste der DZ BANK Gruppe zu informieren, die man beispielsweise auch als Privatperson nutzen könnte. Der Fokus liegt hierbei auf internem Marketing und der Stärkung der Bedeutung von Innovationsaktivitäten für die Bank.

Darüber hinaus möchten wir in Zukunft einen Innovationsstammtisch für die Kollegen der DZ BANK Gruppe einrichten, um den Austausch untereinander zu fördern und interessierten Kollegen aus den Fachbereichen die Möglichkeit zu bieten, ihre Ideen und kreative Vorschläge diskutieren zu können.

 

Die Trendscouts – auch künftig im Auftrag der Innovation unterwegs

Sie haben Ideen für neue Informationsquellen für Innovationen?
Sie wünschen sich neue Formate für den Transport von innovativen Ideen?
Sie haben sonstige Anregungen, Ideen, Kritik?

Wir freuen uns über Ihre Kommentare!

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.96 Anzahl abgegebener Bewertungen: 26

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs + siebzehn =