Trendscouts auf dem Frankfurt Accelerator Demo Day – Frankfurt der neue Hotspot für Start-Ups?

Autor: Gastautor
Demoday Januar 2018  Accelerator Frankfurt in TechQuartier
Demoday Januar 2018 Accelerator Frankfurt in TechQuartier

Gastbeitrag von Simon Müller*

Im Januar fand im TechQuartier Frankfurt der dritte „Demo Day“ des Frankfurt Accelerators statt. Insgesamt sechs Start-Ups präsentierten ihre Geschäftsmodelle in 5-minütigen Pitches, um neue Partner und Investoren zu gewinnen.

Das Programm des Frankfurt Accelerators (http://www.acceleratorfrankfurt.com/) wurde 2016 von Ram Shoham ins Leben gerufen und hat sich zum Ziel gesetzt, Start-Ups bei Ihrer Entwicklung zur Marktreife zu unterstützen. Es richtet sich daher ausschließlich an Start-Ups, die bereits ein einsatz- und internationalisierungsfähiges Produkt und einen Kundenstamm vorweisen können. Darüber hinaus sollte die Geschäftsidee aus den Bereichen Fintech, Cybersecurity, InsureTech, PropTech, RegTech oder Web-Entrepreneurship stammen. Unter diesen Rahmenbedingungen konnten bereits 16 Start-Ups gefördert werden.

Teil der Veranstaltung waren unteranderem verschiedene Vorträge. So ging es in einer Diskussion zwischen Aki Eldar und Maria Pennanen um Erfolgsfaktoren für Start-Ups. Pennanen, Mitbegründerin des Frankfurt Accelerators, fragte Eldar hinsichtlich seiner Ansichten hierzu aus. Aki Eldar, selbst ehemaliger Gründer von Secure Island Technologies, welches er für 150 Mio. USD an Microsoft verkaufte, glaubt, dass es vier wesentliche Faktoren für den Erfolg eines Start-Ups gibt. Diese sind erstens eine Idee, zweitens ein sehr gutes Team und Partner, drittens die Fähigkeit, Dinge umzusetzen und viertens Kunden.

Dass viele Start-Ups all diese Faktoren bereits besitzen, versuchte uns das erste Start-Up des Abends – cogia intelligence – zu beweisen. Cogia intelligence (http://www.cogia.de/de/) stellt seinen Kunden eine auf künstlicher Intelligenz basierende Plattform zur Analyse von Texten zur Verfügung. Durch die Analyse von Kundenmittelungen sollen Unternehmen so ihre Kundenzufriedenheit messen und verbessern können. Mit diesem Geschäftsmodell konnte cogia bereits BMW als Kunden gewinnen und will nun sein Wachstum weiter vorantreiben.

Kunden will auch das nächste Start-Up – Cytegic – für sich gewinnen. Cytegic (http://www.cytegic.com/) hat eine Lösung für das Cyber-Risk-Management entwickelt. Die Lösung soll dabei eine Schnittstelle zwischen Risiko-Management und Cyber-Security darstellen, die es bis heute – laut den Gründern – noch nicht gibt.

Ein bereits bestehendes Problem zu lösen versucht hingegen Enterpay (https://www.enterpay.fi/). Enterpay will die aktuell bestehenden Risiken – Betrugs- und Kreditrisiken – bei B2B-Zahlungen durch seinen voll automatisierten Zahlungsservice einschränken und Banken gleichzeitig eine neue Ertragsquelle liefern.

Mein persönliches Highlight des Abends war der Pitch von Robo Sig (http://www.robosig.com/). Auf Grundlage eines auf künstlicher Intelligenz basierenden Algorithmus, versucht Robo Sig den FX-Handel zu optimieren. Mithilfe des Algorithmus können nach eigenen Angaben eine Sharpe-Ratio von ca. 2,0 und zweistellige prozentuale Renditen erwirtschaftet werden. Leider richtet sich das Produkt nur an institutionelle Kunden.

Das bereits aus der ersten Runde des Programms bekannte Start-Up Fenror 7 (http://www.fenror7.com/), beendete schließlich mit seinem Pitch den dritten Demo Day. Fenror 7 ist ein Start-Up aus dem Bereich Cybersecurity.

Insgesamt konnte mich eine Vielzahl der Start-Ups von ihren Geschäftsmodellen überzeugen. Ich bin gespannt, wie sich das Start-Up Ökosystem Frankfurt und die einzelnen Start-Ups in 2018 entwickeln werden!

___________________________

*Simon Müller gehört zum Trendscout-Team der DZ BANK

5. Februar 2018, 5:30 Uhr

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.22 Anzahl abgegebener Bewertungen: 9

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 − 1 =