Trends & Technologie

20. Januar 2020, 10:00 Uhr - Gastautor

Autor der Gesamt-Studie ist Sören Hettler, Devisenanalyst DZ BANK AG. Rückblick auf Teil 4 Traditionell gegenüber Blockchain-Ansatz als mögliche Form eines CBDCs Mit der Bereitstellung von traditionellen Konten haben Zentralbanken bereits Erfahrung aber eine E-Geld-CBDC-Variante dürfte mit geringerem Aufwand verbunden sein Nutzung der Blockchain-Technologie bietet neue Möglichkeiten wie bspw. Smart Contracts CBDCs haben eine große Bandbreite an möglichen Eigenschaften, die sich teils gegenseitig ausschließen, von Privatsphäre-Thematik über Übertragungswege wie Peer-to-Peer bis hinzu Zinssätzen Pro und…

16. Januar 2020, 10:00 Uhr - Gastautor

Autor der Gesamt-Studie ist Sören Hettler, Devisenanalyst DZ BANK AG. Rückblick auf Teil 3 CBDCs können neuen geldpolitischen Spielraum ermöglichen gerade im derzeitigen Niedrigzinsumfeld Bargeld ist ein nicht unerheblicher Kostenfaktor für eine Volkswirtschaft und könnte die Einnahmenseite des Staates verbessern Befürworter von CBDCs sehen diese als Chance zur finanziellen Inklusion von Menschen die bisher keinen oder unzureichenden Zugang zum Bankensystem haben. Mögliche Formen von CBDCs: Traditionell vs. Blockchain-Ansatz Anreize, über die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung…

15. Januar 2020, 10:00 Uhr - Gastautor

Autor der Gesamt-Studie ist Sören Hettler, Devisenanalyst DZ BANK AG. Rückblick Teil 2: Motivation: Wieso ziehen Zentralbanken CBDCs in Erwägung? Abwehrreaktion auf Libra als ein Beweggrund von vielen zugunsten von CBDCs. Geänderte Anspruchshaltung der Bürger, denn Bargeld gilt bei vielen als nicht mehr zeitgemäß. Bargeld gewährleistet der Öffentlichkeit den Zugang zu Zentralbankgeld, jedoch läuft digitales Geld Bargeld zumindest perspektivisch den Rang ab, womit Bürger den Zugang zu Zentralbankgeld verlieren würden. Zahlungssysteme neigen zur Bildung von…

13. Januar 2020, 10:00 Uhr - Gastautor

Autor der Gesamt-Studie ist Sören Hettler, Devisenanalyst DZ BANK AG. Rückblick auf Teil 1: Zentralbanken beschäftigen sich schon seit Jahren mit dem Thema CBDC, jedoch haben Libra und Spekulationen um einen möglichen Start in Q1 eines CBDCs der chinesischen Notenbank der Debatte neuen Schwung verliehen. Oftmals werden in der Diskussion um CBDC Begriffe und Themen unangemessen vermischt. Eine produktive Diskussion braucht klare Begriffsdefinitionen. Bargeld ist Zentralbankgeld, Einlagen bei den Finanzinstituten nicht. Bargeld ist die einzige…

9. Januar 2020, 10:31 Uhr - Gastautor

Autor der Gesamt-Studie ist Sören Hettler, Devisenanalyst DZ BANK AG. Die Diskussion um digitale Zentralbankwährungen hat, gerade vor dem Hintergrund der Libra-Pläne, in den letzten Monaten Fahrt aufgenommen. Laut einer Umfrage der BIZ aus dem Jahr 2018 beschäftigten sich bereits damals rund 70% der weltweit befragten Zentralbanken mit der Thematik. Notenbanken müssen sich überlegen, wie sie auf neue Herausforderungen in Zeiten der Digitalisierung reagieren. CBDCs können eine Antwort sein. Libra hat die Finanzwelt sowie Politik…

9. Januar 2020, 10:30 Uhr - Gastautor

Autor der Gesamt-Studie ist Sören Hettler, Devisenanalyst DZ BANK AG. Notenbanken beschäftigen sich seit Jahren mit dem Thema CBDC Die Diskussion um digitale Zentralbankwährungen (Central Bank Digital Currencies oder CBDCs) ist zwar nicht neu. Schließlich haben bereits in den vergangenen Jahren verschiedene Notenbanken weltweit entsprechende Arbeitsgruppen installiert und teils sogar erste Pilotprojekte durchgeführt. Die Veröffentlichung der Pläne eines Konsortiums um Facebook, in 2020 eine globale Einheitswährung namens Libra ins Leben rufen zu wollen, hat den…

30. Oktober 2019, 8:38 Uhr - Christoph Korn

Seit einiger Zeit beschäftigen sich die Kollegen aus dem DZ BANK Research intensiv mit Kryptowährungen. Im vierten Teil der vierteiligen Serie zur Publikation „Libra: Großangriff auf die Zentralbanken dieser Welt?“ von unserem Analysten Sören Hettler wird eine angemessene Reaktion der Politik gesucht. Nun ist es für Libra und die Beteiligten bis dahin zwar sicherlich noch ein sehr weiter Weg mit vielen Ungewissheiten, und ein Erfolg des Projekts ist alles andere als sicher. Die vorangegangenen Überlegungen…

28. Oktober 2019, 10:59 Uhr - Christoph Korn

Seit einiger Zeit beschäftigen sich die Kollegen aus dem DZ BANK Research intensiv mit Kryptowährungen. Die Mythen um Libra und was es sonst noch so alles zu beachten gilt sind das Thema des dritten Teils dieser vierteiligen Serie zur Facebook-Währung. Mythen und was es sonst noch so alles zu beachten gilt Das Libra-Projekt kann durchaus positive Effekte auf die Wirtschaft weltweit haben. Sollte es tatsächlich gelingen, einer Vielzahl von Menschen den Zugang zu Finanzdienstleistungen oder…

23. Oktober 2019, 10:08 Uhr - Dr. Fabian Max Wendel

Das neue Format Trend LAB adressiert Trends und Technologien, für die wir in der DZ BANK Gruppe bisher kein (einheitliches) Verständnis haben und / oder deren Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle unklar sind oder eine strategische Positionierung angestrebt wird. Über einen Zeitraum von vier bis acht Wochen durchlaufen die Teilnehmer in vier Blöcken à ein bis zwei Tagen ein strukturiertes Programm und erarbeiten als Ergebnis gemeinsam ein „Trend Paper“ inklusive Beschreibung des Trends, Anwendungsfällen und Handlungsempfehlungen.

21. Oktober 2019, 12:08 Uhr - Christoph Korn

Seit einiger Zeit beschäftigen sich die Kollegen aus dem DZ BANK Research intensiv mit Kryptowährungen. In einer vierteiligen Serie stellen wir die Publikation „Libra: Großangriff auf die Zentralbanken dieser Welt?“ von unserem Analysten Sören Hettler vor. Nach den Grundlagen und Ausgestaltung der Facebook-Währung in Teil 1 beschäftigt sich Sören in Teil 2 mit möglichen Szenarien der volkswirkschaftlichen Auswirkungen. Die drei Funktionen des Geldes: auf das Vertrauen kommt es an Immer wieder ist zu lesen, dass…