Suchergebnisse für "blockchain"

28. April 2021, 9:14 Uhr - Friederike Seliger

Immer weniger Menschen zahlen mit Bargeld – ein Trend, der sich durch Corona weiter verstärkt hat. Stattdessen wird an der Ladenkasse die Karte oder das Mobiltelefon gezückt. Denkt man diese Entwicklung weiter, liegt ein digitaler Euro doch auf der Hand – oder? Claus George, Leiter der Einheit TxB-Informationslösungen erklärt, was hinter der Idee eines digitalen Euros steckt und wie sich die DZ BANK darauf vorbereitet. Was genau verbirgt sich hinter dem digitalen Euro? Claus George:…

6. April 2021, 8:14 Uhr - Friederike Seliger

Die Deutsche Börse, die Deutsche Bundesbank und die Finanzagentur des Bundes haben gemeinsam eine Abwicklungsschnittstelle für elektronische Wertpapiere entwickelt und mit sechs Banken erfolgreich getestet. Die DZ BANK gehörte zu diesem kleinen Kreis an teilnehmenden Banken. Vollständig digitale Bundesanleihe Auf einem von der Deutschen Börse betriebenen Blockchain-Netzwerk wurde eine zehnjährige Bundesanleihe von der Finanzagentur in vollständig digitaler Form begeben und bei den teilnehmenden Banken platziert. Im zweiten Schritt wurden dann Sekundärmarkttransaktionen in der gleichen Art…

11. Juni 2019, 10:56 Uhr - Gastautor

Gastbeitrag von Tim Wilke* Das Thema Blockchain hat in den vergangenen Monaten und Jahren eine zunehmende Präsenz in den Medien erhalten. Viele Unternehmen haben das Ziel ausgegeben die Möglichkeiten der neuen Technologie zu erforschen und ggf. in eigene Prozesse zu implementieren. Auch die Bundesregierung hat das Ziel ausgegeben eine Blockchain-Strategie auszugeben und diese bis zum Sommer 2019 zu veröffentlichen, woran ersichtlich wird, welche steigende Bedeutung der Technologie mittlerweile zu kommt.

Foto: Getty Images Andriy Onufriyenko
23. Mai 2019, 12:13 Uhr - Felix Eggert

Der Schuldschein ist eine der ältesten Finanzierungsformen der Welt und seine Geschichte reicht bis in das Jahr 2000 v. Chr. zurück, als ihn Kaufleute im Alten Orient für den Handel einsetzten. Auch 4000 Jahre später sind Schuldscheine noch immer als risikoarme Finanzierungsform beliebt. So war 2018 mit einem Transaktionsvolumen von 23 Milliarden Euro eines der stärksten Jahre in der Geschichte der Schuldscheindarlehen. Ihr Abwicklungsprozess hat sich über die Jahrhunderte professionalisiert und wurde dadurch sicherer –…

3. April 2019, 10:00 Uhr - Friederike Seliger

Kaum eine Technologie bewegt das Bankenumfeld und spaltet gleichzeitig die Gemüter so stark, wie die Blockchain – oder der weiter gefasste Begriff – Distributed Ledger Technologie (DLT). Während der Begriff „Blockchain“ häufig mit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum assoziiert wird, stellt DLT einen Sammelbegriff für die zugrundeliegende Technologie dar. Und die Blockchain ist eins der mehr als 200 Distributed Ledger Derivate.

Foto: GettyImages
13. August 2018, 8:44 Uhr - Gastautor

Gastbeitrag von Monica Fernandez* Handelsfinanzierung Handelsfinanzierungen sind eng verknüpft mit dem grenzüberschreitenden Transport von Waren. IBM Blockchain hat durch die Zusammenarbeit mit Hunderten von Kunden auf der ganzen Welt in einer Vielzahl von Blockchain-Projekten die Handelsfinanzierung als einen der stärksten Anwendungsfälle für die Technologie identifiziert.

Foto: GettyImages
8. August 2018, 8:43 Uhr - Gastautor

Gastbeitrag von Monica Fernandez* Bei Blockchains handelt es sich vereinfacht gesagt um Datenbanken, die als dezentrales Protokoll für Transaktionen jede Veränderung transparent erfassen. Dabei funktioniert die Blockchain in der Regel ohne Eigentümer oder Verwalter, die Validierung von Daten erfolgt durch die Netzwerkteilnehmer und die Daten werden verschlüsselt. Die Verschlüsselung stellt auch sicher, dass jeder Netzwerkteilnehmer nur den Teil der in der Blockchain gespeicherten Daten bearbeiten und ändern kann, den er „besitzt“. Jedes Update benötigt einen…

6. August 2018, 8:31 Uhr - Gastautor

Gastbeitrag von Monica Fernandez* Dank der Blockchain-Technologie können mit Hilfe mathematischer und kryptographischer Methoden Werte, wie Geld, Rechte an Immobilien, Güter, Arbeit oder sogar Wahlstimmen in einer offenen dezentralisierten Datenbasis transferiert und gespeichert werden. Das Revolutionäre daran ist, dass die Authentizität der Datenbankeinträge von einer gesamten Community verifiziert wird. Das macht nachträgliche Änderungen der Eintragungen so gut wie unmöglich und eröffnet damit beachtliches Potenzial für den vertrauenswürdigen Werte-Transfer. Bis die neue Technologie ihre Kinderkrankheiten überwindet…

Foto: Pressestelle Hochschule Mittweida
23. April 2018, 8:23 Uhr - Gastautor

Vom 05.03. – 09.03.18 organisierte die Hochschule Mittweida zum dritten Mal ihre Blockchain School. Über 160 Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft kamen nach Mittweida zusammen und beschäftigten sich mit Blockchain-Technologie und dessen Einsatzmöglichkeiten. An diesem Event durften auch zwei Kollegen der DZ BANK AG und ich teilnehmen. Gastbeitrag von Simon Farshid*