ESGLocate – das digitale Tool für nachhaltige Anleihen

Autor: Felix Eggert

Der Markt für Nachhaltigkeitsanleihen boomt. Green und Social Bonds haben sich bei institutionellen Investoren zu einer gefragten Geldanlage entwickelt. Dementsprechend stark sind die grünen oder sozialen Anleihen oftmals mehrfach durch Investoren überzeichnet. Bislang fehlte jedoch eine Art Filter für Nachhaltigkeitskriterien, der Emittenten nachhaltiger Anleihen bei der Investorensuche unterstützt. Emittenten bevorzugen oftmals solche Investoren, die ihre Anlagen nach festen ethischen, sozialen und ökologischen Kriterien – den sogenannten ESG-Standards – auswählen.

Dennoch wissen Emittenten oftmals nicht, welche Nachhaltigkeitskriterien welcher Investor forciert. Große Investoren wie Union Investment sind mit einem starken Nachhaltigkeitsansatz sehr präsent und in der Öffentlichkeit bekannt. Kleinere Marktteilnehmer laufen hingegen Gefahr, von den Emittenten übersehen zu werden, obwohl sie möglicherwiese ebenfalls ein starkes Nachhaltigkeitsprofil aufweisen und gut zu einer ESG-Anleihe passen würden. Deshalb soll das neue Tool ESGLocate Transparenz im Markt schaffen.

ESGLocate ist eine Art digitaler Nachhaltigkeitskatalog und funktioniert nach einem Punktesystem: Zunächst beantworten Investoren einen Fragebogen zum Investitionsverhalten, der unter anderem Aufschluss darüber gibt, welche ESG-Strategien ein Investor anwendet oder wie seine Green-Bond-Portfolios aussehen. Auf dieser Datenbasis kann der Emittent dann die für ihn bedeutenden Indikatoren stärker gewichten. Anschließend berechnet das Tool für jeden Investor eine Art Punktestand, den sogenannten ESG-Score. Auf dieser Basis schlägt ESGLocate dem Emittenten vor, welches Volumen den einzelnen Investoren im Orderbuch seiner Anleihe zugewiesen werden sollte. Der Emittent kann den passenden Investor mithilfe der vorab festgelegten Nachhaltigkeitskriterien nun viel genauer bestimmen.

Anders als bei einem klassischen Nachhaltigkeitsrating erstellt ESGLocate keine Rangfolge der nachhaltigsten Investoren, sondern gewichtet ESG-Kriterien nach den vorab eingestellten Präferenzen. Zudem können die Emittenten noch weitere Filteroptionen einstellen, die eine gezieltere Zuteilung der Anleihe ermöglichen. Sie können zum Beispiel einen Investorentypen für ihr Orderbuch festlegen und entscheiden, ob sie lieber Banken oder klassische Asset Manager bevorzugen. Sobald das Tool marktreif ist, soll es an die Plattform für Privatplatzierungen InGen angeschlossen werden. ESGLocate schafft mehr Transparenz, Nachvollziehbarkeit und belohnt Investoren, die sich ihrerseits selbst der Nachhaltigkeit verpflichtet haben.

 

23. September 2019, 10:01 Uhr

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 5.00 Anzahl abgegebener Bewertungen: 5

Ein Kommentar

Die Evolution der Nachhaltigkeit | FinanceFWD

[…] Aber mittlerweile legen nicht nur die Investoren Wert darauf, ihre Gelder dorthin zu geben, wo verantwortungsbewusst gehandelt wird. Wie ich im Innovation Lab der DZ Bank, für die ich arbeite, gelernt habe, legen auch immer mehr Geldnehmer bei der Auswahl ihrer Investoren Wert darauf, dass die Investoren ebenfalls bestimmte Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. […]

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf × 3 =