Investitionsförderung neu gedacht

Autor: Vera Betz
Startseite_Foerder_Welt

Fördermittel sind ein Thema, das in den öffentlichen Medien nur selten stattfindet. Viele Kunden wissen nicht, welche Möglichkeiten sie haben, um ihre Bau- oder Gewerbeprojekte mit Fördermitteln zu finanzieren. Im Internet gibt es wenige Webseiten, die den Verbrauchern die Möglichkeiten von Fördermitteln übersichtlich und verständlich erklären.

Mit der neuen Website www.foerder-welt.de soll sich dies im Herbst 2019 ändern. Der Fokus liegt darauf, das Fördermittelgeschäft der Genossenschaftsbanken effizienter und wirksamer zu gestalten. Die DZ BANK möchte so Neukunden erreichen und diese an die Genossenschaftsbanken vermitteln.

Ein weiteres Thema ist die Verbesserung der technischen Prozesse zur Bearbeitung von Fördermittelanträgen innerhalb der Genossenschaftsbanken. Derzeit testen vier Volksbanken einen standardisierten Fördermittelprozess zur effizienteren Bearbeitung von Anträgen. Die Idee einer App für Handwerker zur Unterstützung der Kundenakquise wird hingegen nicht weiterverfolgt, da sie aufgrund der aktuell guten Auftragslage keinen ausreichenden Kundennutzen stiftet.

Des Weiteren beschäftigte sich ein Siegerteam des 5. GENOhackathons mit dem Thema „FördermittelDialog“, einem digitalen Kommunikationskanal, der Kunden individualisierte Informationen zu passenden Förderangeboten bereitstellen kann. Im DZ BANK Innovation LAB wurde das Tool gemeinsam mit der PSD Bank Nürnberg weiterentwickelt, im Rahmen einer Online-Marketingkampagne verprobt und der Bedarf validiert. Ein weiterer Bestandteil ist die Klickstrecke „FördermittelFinder“, die auch auf der Website www.foerder-welt.de eingebunden sein wird. Die beiden Tools werden künftig nicht nur auf dieser neuen Plattform der DZ BANK zu finden sein, sondern den Genossenschaftsbanken im kommenden Jahr für ihre Internetportale zur Verfügung gestellt werden.

Mithilfe dieser digitalen Lösungen kann die regionale und persönliche Bankberatung online zugänglich gemacht werden. Der Kunde kann sich über komplexe Fördermittelfinanzierungen bestmöglich online vorabinformieren. Im Anschluss wird bei einer regionalen Genossenschaftsbank auf die individuellen Anforderungen eingegangen.

Auszug aus einem Interview mit Phillip Spicker, DZ BANK, Bereich Investitionsförderung

18. September 2019, 13:56 Uhr

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.20 Anzahl abgegebener Bewertungen: 5

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins × eins =