Der 1tract im Innovation LAB

Autor: Gastautor

Gastbeitrag von Alexander Deutzer, VR Smart Finanz*

„Und wenn der Kunde den 1tract nicht gekündigt hat, dann begleitet er ihn noch heute!“

Digital und trotzdem nah. Wie kann man den Finanzierungsalltag für Gewerbetreibende und Bankberater erleichtern? Diese Frage haben wir uns in unserem Innovation LAB gestellt und rausgekommen ist der 1tract. Eine smarte Vertragslösung, die den Gewerbekunden der Genossenschaftsbanken helfen soll,  Zeit und Stress zu sparen. Stattdessen soll sie finanzielle und unternehmerische Sicherheit bieten und dem Kunden Hinweise für Verbesserungen geben. Um den 1tract zu entwickeln, haben wir uns zunächst beide Sichtweisen angeschaut:

Kundenperspektive:

Was zeichnet den typischen Gewerbetreibenden aus? Leidenschaft. Gewerbetreibende, egal ob Bäcker, IT-Spezialist oder Architekt lieben ihr Geschäft. Sie haben Spaß an dem was sie tun. Ein eher leidiges Thema sind für sie Themen wie die Feststellung der eigenen Liquidität oder für jede neue oder notwendige Investition eine Finanzierungslösung mit ihrem Gewerbekundenberater bei der ortsansässigen Volksbank ode Raiffeisenbank durchzusprechen. Jeder neue Vertrag erfordert zusätzlich administrativen Aufwand und die vereinbarten Konditionen sind schwer im Blick zu halten. Das kostet Zeit und hat nichts mit dem Tagesgeschäft zu tun. Am liebsten loggt sich der Gewerbekunde auf sein Girokonto ein und sieht auf einen Blick, ob alles in Ordnung ist oder ob er aktiv werden muss. Ruhige Nächte hat er, wenn er sich keine Gedanken machen braucht, ob anstehende Rechnungen auch beglichen werden können.

Bankenperspektive:

Für den Gewerbekundenberater in der ortsansässigen Volksbank Raiffeisenbank steht immer das Wohl des Kunden im Mittelpunkt. Für eine optimale Beratung benötigt er einen guten Überblick über die passenden Lösungen aus der Genossenschaftlichen FinanzGruppe für den Bedarf des Kunden sowie dessen bereits abgeschlossene Verträge und deren Konditionen. Einen zusätzlichen Mehrwert bietet er seinem Kunden, wenn er ihn und seine finanzielle Situation gut kennt. So kann er ihm proaktiv Hinweise über dessen derzeitige Liquidität geben oder ihm aufgrund hoher Belastungen auf seinem Konto empfehlen, eine Ratenpause bei seinen Finanzkrediten einzulegen.

Seit Mitte Mai und arbeiten wir im Innovation Lab intensiv mit Kunden und relevanten Stakeholdern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe an der Idee des 1tracts. Dabei kam uns auch der bereits erwähnte Spruch in den Sinn, der alle Vorteile des 1tracts kurz und knapp bündelt:

„Und wenn der Kunde den 1tract nicht gekündigt hat, dann begleitet er ihn noch heute!“

Der 1tract bietet dem Gewerbetreibenden finanzielle und unternehmerische Flexibilität. Hierfür werden unterschiedliche Leistungen aus der Genossenschaftlichen FinanzGruppe gebündelt und für den Kunden zusammengefasst. So soll er am Ende das Erlebnis haben, dass nicht nur der Vertragsabschluss ganz einfach ist , sondern auch alle seine Leistungen quasi in einem einzigen Vertrag gebündelt wurden.  Das schöne hierbei: Dieser einmal geschlossene Vertrag begleitet den Kunden und sein Geschäft dann dauerhaft und kann von ihm an die Unternehmenssituation angepasst, also mit neuen Lösungsbausteinen, wie etwa einem Kredit, befüllt werden. Zudem gibt 1tract proaktiv Hinweise für bspw. finanzielle Entlastung, weitere finanzielle Spielräume oder sogar auch Verbesserungen für die Absicherung des Geschäfts. Das Ganze wird abgerundet mit einem intuitiven, einfachen Bedienkonzept, welches Kunden aus dem Alltag bereits kennen.

Produkte wie der 1tract zahlen auf unser wichtigstes Ziel ein, den Kunden in jeder Situation zu begleiten. Dazu gehört natürlich auch, ihm den Arbeitsalltag zu erleichtern und finanziell den Rücken zu stärken. Genau das bietet der 1tract – ein smarter Vertrag, der die wichtigsten Anforderungen in einem bündelt – so bleibt mehr Zeit für das Geschäft.

Unsere Erfahrung: „Das Innovation Lab bietet den richtigen Rahmen für die Entwicklung smarter Produkte“!

Regelmäßiges Feedback, Open-Door Termine, unterschiedliche Challenges und die Begleitung bei der agilen Arbeitsweise schaffen den idealen Rahmen für die Validierung und Erarbeitung von innovativen und kundenorientierten Lösungen. Besonders wichtig und wertvoll bei dieser Arbeitsweise ist das direkte Kundenfeedback durch regelmäßiges Verproben unserer Lösung am Kunden. Dank der engen Begleitung durch die Kolleginnen und Kollegen aus dem Innovation Lab konnten wir unsere Vorgehensweise immer kritisch reflektieren und wenn notwendig sofort anpassen. Dies führte dazu, dass unsere Lösung wöchentlich weiterentwickelt wurde und wir immer neues Material hatten, dass wir in regelmäßigen Kundentests weiter optimierten. Wie man an unserem Ergebnis erkennen kann: Ein iteratives Vorgehen mit deutlichen Mehrwerten für alle Beteiligten.

 

25. Juli 2018, 10:50 Uhr

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.80 Anzahl abgegebener Bewertungen: 5

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


15 + sieben =