Frankfurt Accelerator Demo Day mit CoinAnalyst, Shield Financial Compliance und Everex

Autor: Carla Schell
Image-2.pngFoto: Bastian Stahl

Am 19. Juni fand der vierte Demoday des Accelerator Frankfurt im TechQuartier statt. Insgesamt fünf Start-Ups haben in 5-minütigen Pitches ihre Weiterentwicklungen gezeigt. Wir haben uns für das Innovationsmanagement der DZ BANK die Vorstellungen angeschauen. Besonders ins Auge gefallen sind uns dabei die folgenden drei Unternehmen.

CoinAnalyst

Den Trend der digitalen „Plattformisierung“ greifen die Gründer von CoinAnalyst auf. „Wir möchten das Bloomberg für Kryptowährungen werden“ lautet die ambitionierte Vision des Gründerteams. Die hohe Anzahl an verfügbaren Kryptowährungen, zurzeit 1600 (Stand 1.Juni 2018), sowie die hohe Volatilität der Kurse machen es für Interessenten schwer, in den Markt einzusteigen. CoinAnalyst möchte diese Hürden abbauen und Informationen zentral zur Verfügung stellen. Mithilfe der Daten bei CoinAnalyst sollen die Kauf- und Verkaufsentscheidungen von Kryptowährungen auf eine zuverlässigere und breitere Basis gestellt werden. In Form eines Dashboards sollen Trader Stimmungen, Trends und Kursentwicklungen nachvollziehen können. Um die Plattform zu finanzieren, plant das Unternehmen für Juli 2018 selbst einen ICO (Initial Coin Offering) in Deutschland. Die Anwendung basiert auf der Cogia-Big-Data-Technologie. Für die Analyse soll künstliche Intelligenz werden mit einem Such-Algorithmus und Mustererkennung.

Shield Financial Compliance

Auf einer digitalen Plattform baut ebenfalls das Startup Shield Financial Compliance auf. Shield FC ist, nach eigenen Angaben, eine Datenmanagement-Plattform für die elektronische Kommunikation und die Einhaltung finanzieller Vorschriften. Es verwandelt eCommerce-Plattformen in eine einzige End-to-End-Lösung, welche ermöglicht die  komplette Handelskommunikationszeiten über eine intuitive Benutzeroberfläche zu rekonstruieren und diese zu melden und mit ihnen zu interagieren. Die Produktsuite, wurde entwickelt, um die Vorschriften für die Aufbewahrung von Aufzeichnungen, Data Governance Standards und die Vorgaben etwa von Regulierungsvorschriften wie MIFID II oder Dodd Frank zu unterstützen.

Everex

Das Start-Up Everex ist ein Finanztechnologieunternehmen, das sich auf die Anwendung von Blockchain-Lösungen für grenzüberschreitende Zahlungen, den Handel und die Kreditvergabe spezialisiert hat. Everex Services erstellen dezentrale, globale Kreditgeschichten und Scorings für Einzelpersonen und KMUs. Es ist möglich, Fiat- oder Kryptowährung zu handeln, ohne dass ein Bankkonto benötigt wird. Über die angebotene App von Everex kann Geld eingezahlt und versendet, sowie beispielsweise auch Fonds angelegt werden. Transaktionen werden in unter 30 Sekunden durchgeführt und durch die Blockchain-Technologie sind die Transaktionskosten gering. Außerdem soll sich der Nutzer über „EVX Token“ auch einen Zugang zu Krediten mit niedrigen Zinssätzen beschaffen können.

Weiterhin demonstrierte das Startup EasySend wie das Kundenerlebnis durch digitale Formulare verbessert werden könnte. Der Kunde kann Formulare in digitaler Form vereinfacht auf dem Handy oder Desktop ausfüllen und anschließend mit der Smart-Sign Funktion digital signieren.

Der Accelerator Frankfurt wurde im Jahr 2016 von Ram Shoham mit dem Ziel ins Leben gerufen, Start-Ups durch ein intensives Mentoren Programm persönlich und fachlich weiterzuentwickeln. Mit seinem „Go-to-Market Programm“ und einem Team aus zahlreichen Experten und Führungskräften hat das Programm bereits über 25 Start-Ups geholfen.

25. Juni 2018, 10:33 Uhr

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.75 Anzahl abgegebener Bewertungen: 8

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwanzig − drei =