HHL Spinlab Demo Day – „Finding Investors is like dating”

Autor: Michelle Berger
20170119_SpinLabFoto: Michelle Berger

Am vergangenen Donnerstag war es in Leipzig wieder so weit– die bereits vierte Klasse des HHL Spinlab Accelerators beendete ihren fünfmonatigen Durchlauf in der Leipziger Spinnerei. Das Ende einer Zeit geprägt von intensivem Mentoring, Workshops, Kaffee und Club Mate, mit dem Ziel, das eigene Business Modell weiter zu entwickeln und Investoren zu finden.

Auf der Abschlussveranstaltung, dem Demo Day, pitchten die Startups ihr Produkt vor Investoren und anderen Stakeholdern. Davon will ich hier kurz berichten, denn ich war wirklich begeistert; das Pitchtraining hat sich ausgezahlt – alle Vorträge waren sehr professionell, gut geprobt und auf den Punkt gebracht. Hier ein paar Beispiele:

Teilnehmer Tim Koschella berichtete zum Beispiel über die Erfolgskriterien eines Startups, die er aus seinen Erfahrungen während der Gründung von Hitfox sowie Applift ableitete. Idee, Team und Geld – das seien die drei Grundzutaten für ein erfolgreiches Startup. Wobei das Team eine viel größere Rolle spiele als die Idee – denn das Team muss in der Lage sein, die Idee anzupassen, neu zu erfinden und eventuell in eine ganz andere Richtung zu lenken. Tim Koschalla rät, sich einen Markt auszusuchen, nicht eine Idee, denn dieser kreiere neue Möglichkeiten, eine Idee zu entfalten. Aber auch das Geld sei essenziel – die Zutat, die sich viele Startups an diesem Abend von den Venture Capitalists, Business Angels und anderen Investoren erhofften.

Ein weiteres Beispiel für eine tolle Präsentation war DIPAT die Patentienverfügung. Als Notarzt kennt der Gründer die Problematik sehr gut – ohne Patientenverfügung „geht nicht viel“. So ist es umso erschreckender, dass über 90% der aktuellen Patientenverfügungen aufgrund verschiedener Gründe unwirksam sind. Diesem Problem stellen sich die Gründer von DIPAT und bieten die Patientenverfügung online an. Dies beinhaltet fachärztliche Beratung bei der Ausfüllung, automatische Aktualisierung und garantiert durchgängige Verfügbarkeit durch einen Codeaufkleber auf der Krankenkarte.

Für alle Tech-Fashion-Begeisterten bietet Poqit.berlin ein neues „Spielzeug“, welches hilft am späten Abend noch den Heimweg zu finden – auch wenn der Handyakku bei 2% steht. Poqit.berlin verkauft ein Portemonnaie mit integrierter contactless Ladestation für das Handy. Der Gründer erklärt: „Bevor ich das Haus verlasse, mache ich den Dreier Check: Handy, Geldbeutel, Schlüssel.“ Dass sich dieser Check erweitert um „Ladestation, Ladekabel, Steckdose?“ ist wenig vorstellbar. Daher die Integration der Ladestation in den Geldbeutel. Ziel ist es, das Konzept über eine Whitelable Solution über die „großen Marken“ zu verkaufen.

Das Startup Sengi IT bietet eine sichere und verteilte Cloudlösung für Datenspeicherung und versucht somit die Performance- und Sicherheitsprobleme während der Homeoffice-Arbeiten via VPN zu lösen. Aktuell suchen Sie nach einer 300.000 Euro Beteiligung.

An alle Fahrradfahrer, die nach einem schönen, leichten und sicheren Schloss suchen, wendet sich das 100% Textil Produkt von Tex-lock. Dieses verbindet diese drei Eigenschaften und bietet absolute Sicherheit bei guter Handlichkeit und geringem Gewicht. Ab dem 5. Februar ist dieses bei Kick Starters zu erwerben.

Den letzten Pitch machte Wundercurves. Sie bieten eine Online Community Plattform für Oversized Größen, um somit marken- und anbieterübergreifend Kleidung in Größen > L  oder 42 anzubieten.

Nach den Pitches konnten die Investoren und Gäste noch individuelle Gespräche mit den Startups führen. An dieser Stelle bleibt mir nur zu sagen: Vielen Dank an das HHL Spinlab für diesen hochinteressanten Nachmittag in Leipzig und großen Respekt und Lob an alle Gründer und Mitarbeiter der Startups und dem Spinlab!

25. Januar 2017, 7:34 Uhr

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.33 Anzahl abgegebener Bewertungen: 6

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


dreizehn + 20 =