Recap zum 13. GENObarcamp

Und schon ist es wieder vorbei. Das 13. GENObarcamp. Vor sechs Jahren mit 15 Teilnehmern gestartet, ist das GENObarcamp mittlerweile zu einer kleinen “Bewegung” mit über 1000 Mitgliedern aus der genossenschaftlichen Gruppe gewachsen.

Aber fangen wir von vorne an. Was ist überhaupt ein Barcamp? Wikipedia definiert ein Barcamp wie folgt:

Ein Barcamp (häufig auch BarCamp, Unkonferenz, Ad-hoc-Nicht-Konferenz) ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen (z. B. bei gemeinsamen Programmierworkshops) (Quelle: wikipedia)

Und genau dieses Format haben wir 2010 genutzt um die Social Media Manager der genossenschaftlichen Gruppe zu vernetzen. Das Format eignete sich perfekt, um einen Austausch rund um Multikanalstrategien, Online-Marketing und Social Media zu initiieren. Seit diesen Anfängen findet das GENObarcamp zweimal pro Jahr statt. In den letzten Jahren hat sich der Fokus des Barcamps jedoch deutlich in Richtung “Digitaler Transformation, Innovation und Fintech” verschoben. Wer mehr zu den Anfängen und der Historie des GENOBarcamps erfahren will, wird hier fündig.

Das 13. GENOBarcamp in Köln

Das 13. GENObarcamp fand vom 03.-04. November im Stuntwerk in Köln statt. 100 Teilnehmer der genossenschaftlichen Gruppe fanden sich in der Kletterhalle zusammen, um sich über Digitalisierung, Innovationsmanagement und Fintechs auszutauschen. Und auch wenn die Location und das Setting des Barcamps viel Spaß vermuten lässt (welchen die Teilnehmer sicherlich auch hatten), geht es in erster Linie um die Inhalte und die Vernetzung von Menschen, die an ähnlichen Problemstellungen arbeiten. Und in dieser Hinsicht ist das GENOBarcamp für die sehr dezentral organisierte genossenschaftliche Finanzgruppe von besonderem Wert.

Kommen wir also zu den Inhalten. In den fast 50 Sessions ging es um ganz unterschiedliche Aspekte der digitalen Transformation. Es wurden Innovationswerkstätten vorgestellt, unterschiedliche Ansätze des Innovationsmanagements diskutiert und ganz konkrete Projekte vorgestellt. Es ist schön zu beobachten, dass viele Banken das Thema der digitalen Transformation mitlerweile sehr ernst nehmen und sich auch entsprechend organisatorisch aufstellen.

Dementsprechend wurden auch viele kulturelle Fragestellungen diskutiert. Beispielsweise wie ein Kulturwandel iniitiert und wie Kolleginnen und Kollegen mit auf den Weg der digitalen Transformation genommen werden können.

Fast schon Tradition – Die Fintech-Session

Und was darf mittlerweile auch auf keinem GENOBarcamp fehlen? Richtig, die Fintech-Session. Bei jedem Barcamp pitchen immer rund zehn Fintechs. Dieses Mal waren 8 Fintechs eingeladen, ihr Startup vorzustellen. Neben cringle, creditshelf und wikifolio waren unter anderem auch Kollegen der Sparkasse dabei und haben yomo gepitcht.

Wenn Sie nun Lust bekommen haben, eines der nächsten GENObarcamps zu besuchen, dann werden Sie im ersten Step Mitglied der entsprechenden Community (nur für Kolleginnen und Kollegen der genossenschaftlichen Finanzgruppe). Dort sind bereits weit über 1.000 Menschen aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe registriert und nutzen diese für den Austausch zwischen den GENOBarcamps. Und über diese Plattform werden auch immer die nächsten GENOBarcamp Termine angekündigt.

Abschließend möchten wir die Gelegenheit nutzen uns beim Organisator des 13. GENObarcamp, der geno kom, und insbesondere bei Hannes Bruch für die sehr gelunge Veranstaltung bedanken. Wir freuen uns auf das 14. GENObarcamp bei der Volksbank HessenLand!

Diesen Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.77 Anzahl abgegebener Bewertungen: 13

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *